Müde bin ich, geh' zur Ruh

Volks- und Wiegenlied
Text: Christian Friedrich Daniel Schubart - 1786, Melodie: Neuner - 1814

Liedtext Noten Melodie

Liedtext

1. Müde bin ich, geh' zur Ruh',
Schließe beide Äuglein zu.
Vater lass die Augen dein
über meinem Bette sein.

2. Hab ich Unrecht heut getan !
Sieh' es lieber Gott, nicht an !
Deine Gnad' und Jesu Blut
Macht ja allen Schaden gut.

3. Alle, die mir sind verwandt,
Gott lass ruhn in deiner Hand.
Alle Menschen groß und klein,
Sollen dir befohlen sein.

4. Kranken Herzen sende Ruh,
Nasse Augen schließe zu,
Lass den Mond am Himmel steh'n
Und die stille Welt beseh´n.

5. Jedem Tierlein überall
Gib ihm Schutz und gib ihm Stall.
Jedem Blümlein seinen Traum
Wiege leise jeden Baum.

Noten

muede-bin-ich-geh-zur-ruh, Noten

Melodie (Midi, Mp3 und/oder Video)

Kostenloses Mp3 (Mitsingfassung) von Liederprojekt.org Carus

MP3 bei Amazon - Streamen oder Download Midi (Kostenloser Download)

Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann.

Manche der älteren Lieder enthalten Wörter und Darstellungen, die in der heutigen Zeit als beleidigend oder rassistisch gelten. Die Liederkiste unterstützt diese Ausdrücke nicht, möchte jedoch das Liedgut im Orginal bewahren, Dokumente einer Zeit mit anderen Einstellungen, Perspektiven und Überzeugungen.