Leise zieht durch mein Gemüt

Volks- und Frühlingslied
Melodie: Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847), Text: Heinrich Heine (1797-1856)

Liedtext

1. Leise zieht durch mein Gemüt
liebliches Geläute.
Klinge, kleines Frühlingslied,
kling hinaus ins Weite.

(2. Sprich zum Vöglein, das da singt
auf dem Blütenzweige.
Sprich zum Bächlein, das da klingt,
dass mir keines schweige.)

3. Kling' hinaus bis an das Haus,
wo die Veilchen sprießen.
Wenn du eine Rose schaust,
sag', ich lass sie grüßen.

Kostenlose Noten

Leise zieht durch mein Gemüt, NotenEinfaches Notenblatt mit Text Notenblatt mit Text und Gitarrenakkorden Notenblatt für Gesang mit Klavierbegleitung Notenblatt für 4 Stimmen (Chorblatt SATB)

Melodie

Kostenloses Mp3 (instrumental) anhören, Quelle: Zeit.de

Midi (Kostenloser Download)

Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann.