Drunten, an der Gartenmauer

Osterlied - Friedrich Güll

Liedtext

Drunten, an der Gartenmauer
hab ich seh'n das Häslein lauern.
Eins, zwei, drei,
legt's ein Ei,
lang wird's nimmer dauern.

Kinder lasst uns nieder ducken,
seht ihr´s ängstlich um sich gucken.
Ei da hüpft's
und da schlüpft's,
durch die Mauerlucken.

Kinder sucht in allen Ecken,
wo die bunten Eier stecken.
Rot und blau,
grün und grau
und mit Marmelflecken.

Kostenlose Noten

Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann.