Der Wächter tutet in sein Horn

Volks- und Schlaflied
Melodie und Text: Volksweise, traditionell

Liedtext Noten Melodie

Liedtext

1. Der Wächter tutet in sein Horn,
und stille sind die Straßen,
vor unserm Fenster nur der Born (=Brunnen)
will nicht vom Plaudern lassen.
Wir wollen schlafen gehn.

2. Die Lichter löschen langsam aus,
schwarz hängt die Nacht hernieder,
der Schlummer geht von Haus zu Haus
und schließt die Augenlider.
Wir wollen schlafen gehn.

3. Die Uhr schlug zehn, die Welt schlief ein,
die Winde gehen müde.
Kehr auch in unsre Herzen ein,
du stiller Sternenfriede.
Wir wollen schlafen gehn.

Noten

der-waechter-tutet-in-sein-horn, Noten

Melodie (Midi, Mp3 und/oder Video)

Kostenloses Mp3 (Mitsingfassng) anhören, Quelle: Liederprojekt.org

MP3 bei Amazon - Streamen oder Download Midi (Kostenloser Download)

Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann.

Manche der älteren Lieder enthalten Wörter und Darstellungen, die in der heutigen Zeit als beleidigend oder rassistisch gelten. Die Liederkiste unterstützt diese Ausdrücke nicht, möchte jedoch das Liedgut im Orginal bewahren, Dokumente einer Zeit mit anderen Einstellungen, Perspektiven und Überzeugungen.