die Liederkiste die Liederkiste die Liederkiste

Lieder mit Text, Melodie und kostenlosen Noten

Zehn bunte Ostereier

Osterlied
Melodie: Zehn kleine Negerlein

Liedtext

Zehn bunte Ostereier, in der Osternacht,
die hat beim hellen Mondenschein der Osterhas' gebracht.

Da fliegt die Elster her, die keckert: "Das schmeckt fein!"
Schon hat sie schnell ein Ei stibitzt, da waren's nur noch neun.

Schaut euch den Igel an, der tippelt her bei Nacht.
Das rote Ei, das schleckt er aus, da waren's nur acht.

Da schleicht der Fuchs vorbei, der mag keine Rüben.
Das Zucker-Ei hat ihm geschmeckt, da waren's nur noch sieben.

Auf ihrem Besen fliegt herbei die alte Hex.
Die steckt ein lila Ei sich ein, da waren's nur noch sechs.

Stolziert der Storch herbei, ganz ohne Schuh' und Strümpf'.
"Ein Ei für meine Kinderschar!" Da waren's nur noch fünf.

"Los", brummt der Maulwurf laut, "ein Ei, das hol ich mir.
Ich trag es tief ins Maulwurfnest." Da waren's nur noch vier.

Frau Schlange ist zu Gast, schleicht an dem Nest vorbei.
Verschingt eins mit großer Lust, da waren's nur noch drei.

Der Iltis kommt des Weg's daher, ruft erfreut: "Ein Osterei"
Er steckt eins ein geschwind, da waren's nur noch zwei.

Zwei Eier noch im Osternest, ein großes und ein klein's.
Das kleine schnappt der Habicht sich, da war es nur noch eins.

"Kuckuck", so schnarrt es laut, "Kuckuck, was will ich mehr!
Ich schnappe mir die Letzte weg." Nun ist das Nest leer.

Da sprach der Osterhas': "Was ist da nur gescheh'n?"
Er holt schnell neue Eier her, nun waren's wieder zehn!

Zurück zum Anfang
Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann.