die Liederkiste die Liederkiste die Liederkiste

Lieder mit Text, Melodie und kostenlosen Noten

Höhner: Dat Hätz von d'r Welt

Höhner, Kölsche Mundart- und Karnevalsmusik
Homepage: www.hoehner.com.

Liedtext

1. Eines Daachs dr Herrjott sat:
Mein Jott, "Urlaub dat wör'n Saach!"
röf Engel Jupp un Engel Franz un Engel Schäng.
Ihr drei, ihr fleecht ens flöck zor Ääd,
luurt jot hin, wat sich su deit,
ich well wesse, wo die schönste Fleckcher sin!"

"Doch benempt üch", sät dä Här,
ich weiß, dat fällt üch manchmol schwer,
ich möch e schön Hotel met Meer un Sunnesching!"
Engel Schäng sät: "Chef, hör zo,
ich weiß, wat läuf, ich wor ald do,
dä schönste Fleck op dinger Ääd, dä litt am Rhing!"

Refrain:
Dat Hätz vun d'r Welt,
jo dat es Kölle
dat Hätz vun d'r Welt,
dat schlät am Rhing.
Es och d'r Himmel öfters jrau,
un et Sönnche schingk jet mau
doch die Kölsche han em Hätze Sunnesching.

2. Engel Franz kütt anjeras,
em Jeseech en rude Nas,
lallt: "Mein Jott, wo simmer he, wo es mi Jlas?!
Cuba Libre, Whiskey, Gin -
Rum un Cognac un och Wing,
doch et beste es e lecker Kölsch vum Faß!"

- Refrain -

3. Alles wadt op Engel Jean,
wo bliev dat Kälche bloß su lang?
Unsre Herjott, dä weed kribblich un nervös.
Doch do kütt e Telejramm:
"Ich kündije! Engel Jean.
Bliev en Kölle - stop - ich hierode et Nies!"

- Refrain -

Zurück zum Anfang

Kostenlose Noten

Melodie


Siehe auch:

Zurück zum Anfang
Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann.