Morgenglanz der Ewigkeit

Musik: aus dem Geistreiches Gesangbuch, Halle, 1704
Text: Christian K. von Rosenroth, 1684

Kostenlose Noten

Melodie

Liedtext

1. Morgenglanz der Ewigkeit, licht vom unerschöpften Lichte,
Schick uns diese Morgenzeit deine Strahlen zu Gesichte
Und vertreib durch deine Macht
Unsre Nacht!

2. Die bewölkte Finsternis müsse deinem Glanz entfliehen,
Die durch Adams Apfelbiss über uns sich müsste ziehen,
Dass wir, Herr, durch deinen Schein
Selig sein.

3. Deiner Güte Morgentau fall' auf unser matt Gewissen,
Lass die dürre Lebensau lauter süßen Trost genießen
Und erquick uns, deine Schar,
Immerdar!

4. Gib, dass deiner Liebe Glut unsre kalten Werke töte,
Und erweck uns Herz und Mut bei entstandner Morgenröte,
Daß wir, eh' wir gar vergehn,
Recht aufstehn!

5. Lass uns ja das Sündenkleid durch des Bundesblut vermeiden,
Dass uns die Gerechtigkeit möge wie ein Rock bekleiden
Und wir so vor aller Pein
Sicher sei'n.

6. Ach du Aufgang aus der Hö', gib, dass auch am Jüngsten Tage
Unse Leichmann aufersteh' und, entfernt von aller Plage,
Sich auf jener Freudenbahn
Freuen kann!

7. Leucht uns selbst in jene Welt, du verklärte Gnadensonne,
Führ uns durch das Tränenfeld in das Land der ew'gen Wonne,
Wo die Lust, die uns erhöt,
Nie vergeht!

Deutschsprachige Lieder back up next Muss i denn

Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann.