Winde wehn Schiffe gehn

"Vinden drar, skeppet far", Volkslied der in Finnland ansässigen Schweden
Deutsch: Erich Spohr und Hermann Gumbel um 1925

Liedtext

1. Winde wehn, Schiffe gehn
Weit in fremde Land'.
|: Nur des Matrosen allerliebsten Schatz.
Bleibt weinend stehn am Strand. :|

2. Wein doch nicht, lieb Gesicht,
Wisch die Tränen ab!
|: Und denk an mich und an die schöne Zeit,
bis ich dich wieder hab. :|

3. Silber und Gold, Kisten voll,
Bring ich dann mit mir.
|: Ich bringe Seiden schönes Sammetzeug,
und alles schenke ich dir. :|

Seefahrtslieder back up next Wir lieben die Stürme

Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann.